Erster Sprecher

Tucke_klein

Der Erste Sprecher des ZENTRALRATS DER ASOZIALEN IN DEUTSCHLAND, Tucké Royale wurde kurz vor der Perestroika in Quedlinburg auf die Welt gebracht. Unterstützt von der Rosa Luxemburg Stiftung studierte er an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Zeitgenössisches Puppenspiel. Das Diplom-Solo TUCKÉ ROYALE wurde in St. Petersburg, Zagreb, Split, Dresden, Hamburg und Berlin gezeigt und ist 2011 in Amsterdam für den „Best International Act/Guest Award“ nominiert worden. 2012 war er Bandmitglied und Ghostwriter für Hans Unstern. Die zweite Solo-Performance ICH BEIßE MIR AUF DIE ZUNGE UND FRÜHSTÜCKE DEN BELAG, DEN MEINE RABENELTERN MIR HINTERLIEßEN entstand 2013 während einer Fleetstreet Residenz in Hamburg und wird regelmäßig im Studio Я gezeigt. Mit dem Kollektiv Talking Straight simulierte Royale die Konferenz Aussöhnen mit Deutschland II und das Talking Straight Festival (Autorenpreis Stückemarkt, 2015). 2014 war Royale Stipendiat der Elsa-Neumann- Stiftung des Landes Berlin für die 2015 initiierte Inauguration des Zentralrats der Asozialen in Deutschland , deren Erster Sprecher er darstellt (Kooperation Studio Я, Kampnagel). Für die soziale Plastik des Zentralrats erhält Royale im Herbst 2015 ein Arbeits- und Recherchestipendium des Berliner Senats.

Gesellschaftliche Ausgrenzung markiert für den Performer ein wesentliches Arbeitsthema. Die Arbeiten haben mitunter autobiografische Ausgangspunkte und bewegen sich zwischen Theater, Installation, Literatur und Musik.

Website: http://tuckeroyale.blogspot.de/

<